Rechtsanwalt
Florian Savelsberg
in Kooperation* mit

Δικηγόρος

Anastasia Papanakli

THESSALONIKI l MÜNCHEN
DE | EN | ΕΛ


Startseite › Leistungen › Artikel & Infos › Erbrecht Griechenland › Ausschlagung einer Erbschaft


Was ist zu tun, um eine Erbschaft nach griechischem Recht auszuschlagen?

(Die hier zur Verfügung gestellten Informationen sind nicht erschöpfend und können eine anwaltliche Beratung im Einzelfall ausdrücklich nicht ersetzen, für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keinerlei Haftung übernommen werden.)

Wenn das Erbe überschuldet ist, kann ein Interesse an einer Erbausschlagung bestehen, damit eine persönliche Haftung für die Schulden des Erblassers vermieden wird. Ebenso ist denkbar, dass ein Erbe aus anderen persönlichen Gründen eine Erbschaft nicht annehmen will. In diesen Fällen besteht die Möglichkeit, das Erbe auszuschlagen.

Als Alternative zur Erbausschlagung ist auch an eine Erbschaftsannahme unter dem Privileg der Inventarerrichtung zu denken. Hierdurch kann bei Ungewissheit über eine mögliche Überschuldung eine Haftung des Erben für die Schulden des Erblassers vermieden werden.

Die Erbausschlagung kann durch den Erben nach Art. 1847 gr. BGB binnen einer Frist von vier Monaten ab seiner Kenntnis vom Erbfall und der Kenntnis vom Grund seiner Erbenstellung erklärt werden.

Beispiel: Der Erbe hatte Kenntnis vom Tod des Erblassers, nicht aber davon, dass der Erblasser seine Vaterschaft zu ihm anerkannt hatte. In diesem Fall beginnt die Frist nicht schon mit Kenntnis des Erbfalls, sondern frühestens mit Kenntnis vom Verwandschaftsverhältnis (dem Grund der Erbenstellung).

Wenn die Erbfolge durch Testament geregelt ist, beginnt die Frist abweichend von den vorgenannten Fristen nicht, bevor das Testament eröffnet wurde.

Hatte der Erblasser seinen letzten Wohnsitz im Ausland oder erlangte der Erbe im Ausland Kenntnis von dem Erbfall, so ist die Ausschlagung binnen eines Jahres ab Kenntnis vom Erbfall zulässig.

Der Lauf der Frist kann aus den gleichen Gründen gehemmt sein, aus denen der Lauf der normalen Verjährungsfrist gehemmt sein kann (Art. 255 gr. BGB).

Άρθρο 1847 ΑΚ, Αποποίηση

Ο κληρονόμος μπορεί να αποποιηθεί την κληρονομία μέσα σε προθεσμία τεσσάρων μηνών που αρχίζει από τότε που έμαθε την επαγωγή και το λόγο της. Στην επαγωγή από διαθήκη η προθεσμία δεν αρχίζει πριν από τη δημοσίευση της διαθήκης. Αν ο κληρονομούμενος είχε την τελευταία κατοικία του στο εξωτερικό ή αν ο κληρονόμος έμαθε την επαγωγή όταν διέμενε στο εξωτερικό, η προθεσμία είναι ενός έτους. Η προθεσμία αναστέλλεται από τους ίδιους λόγους που αναστέλλεται και η παραγραφή.

Form der Erklärung der Ausschlagung

Die Ausschlagung ist persönlich vor dem Sekretär der Geschäftsstelle des Nachlassgerichts zu erklären. Die Vertretung ist zulässig. Für die Vertretung ist eine besondere Vollmacht erforderlich, die notariell beurkundet sein muss.

Άρθρο 1848, Δήλωση αποποίησης

Η αποποίηση γίνεται με δήλωση στο γραμματέα του δικαστηρίου της κληρονομίας. Για αποποίηση που γίνεται με αντιπρόσωπο απαιτείται ειδική πληρεξουσιότητα με συμβολαιογραφικό έγγραφο.

Το δημόσιο δεν μπορεί να αποποιηθεί την κληρονομία που του έχει επαχθεί εξ αδιαθέτου.

Unwirksamkeit der Ausschlagung

Die Ausschlagung ist unwirksam, wenn der Erbe stillschweigend oder ausdrücklich die Annahme der Erbschaft erklärt hat. In der Inventarerrichtung alleine ist eine solche Erklärung nicht zu sehen.

Άρθρο 1849 ΑΚ

Η αποποίηση είναι άκυρη αν ο κληρονόμος έχει ρητά ή σιωπηρά δηλώσει ότι αποδέχεται την κληρονομία. Από τη σύνταξη απογραφής της κληρονομίας και μόνο δεν συνάγεται τέτοια δήλωση.

Die Ausschlagung ist unwirksam, wenn sie nach Ablauf der Ausschlagungsfrist erfolgt. Nach Ablauf der Frist gilt die Erbschaft als angenommen.

Άρθρο 1850 ΑΚ

Η αποποίηση είναι άκυρη, αν γίνει μετά την πάροδο της προθεσμίας για αποποίηση. Αν περάσει η προθεσμία, η κληρονομία θεωρείται ότι έχει γίνει αποδεκτή.

Die Annahme oder die Ausschlagung der Erbschaft sind unwirksam, wenn sie vor Anfall der Erbschaft erfolgten oder aufgrund einer Täuschung des Erben über den Grund seiner Erbenstellung erfolgten. Sie sind ebenfalls unwirksam, sofern sie unter einer Bedingung, befristet oder für einen Teil des Erbes erklärt werden.

Άρθρο 1851 ΑΚ, Αποποίηση χωρίς επαγωγή

Η αποδοχή ή η αποποίηση της κληρονομίας είναι άκυρη αν έγινε πριν από την επαγωγή ή από πλάνη ως προς το λόγο της επαγωγής. Επίσης είναι άκυρη, αν έγινε υπό αίρεση ή προθεσμία ή για μέρος της κληρονομίας.

Folgen der Erbausschlagung

Wenn der Erbe die Erbschaft ausschlägt, gilt der Erbanfall für den Ausschlagenden als nicht erfolgt. Die Erbschaft fällt demjenigen an, der zum Erben berufen wäre, wenn der Ausschlagende zum Zeitpunkt des Erbfalls nicht gelebt hätte. Die Erbschaft gilt diesem als zum Zeitpunkt des Erbfalls angefallen, also rückwirkend.

Άρθρο1856 ΑΚ, Συνέπειες της αποποίησης

Αν ο κληρονόμος αποποιηθεί την κληρονομία, η επαγωγή προς εκείνον που αποποιήθηκε θεωρείται ότι δεν έγινε. Η κληρονομία επάγεται σ`εκείνον που θα είχε κληθεί, αν εκείνος που αποποιήθηκε δεν ζούσε κατά το θάνατο του κληρονομουμένου. Η επαγωγή θεωρείται ότι έγινε κατά το θάνατο του κληρονομουμένου.






Kontakt

Telefon: +30 231 1180621
Telefax: +49 89 124138532
mail(at)rechtsanwalt-griechenland.net

 

* gem. Art. 7 Nr. 2 PD 152/2000

Sitemap l Seite empfehlen l Druckversion l